Volltextsuche
 
 
 
 
 
10.06.2014

Der INKLUMAT für die Kinder- und Jugendarbeit

Die Kreisjugendringe aus Esslingen und Rems-Murr (Baden-Württemberg) haben drei Jahre lang gemeinsam ein Frage-und-Antwort-Tool zum Thema Inklusion für Einrichtungen der Jugendarbeit entwickelt.

Ähnlich wie der bekannte Wahl-O-Mat beinhaltet der INKLUMAT ein Frage-und-Antwort-Werkzeug und rechnet am Ende aus den individuellen Eingaben eine Einschätzung aus. Statt um die Frage, welche Partei zu einem passt, geht es beim INKLUMAT um die richtigen Schritte hin zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Jugendarbeit.

Neben vielen wichtigen Informationen und grundsätzlichem Basiswissen zählen die Fragebögen zum Kernstück des INKLUMATs. Hier können die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit durch Mausklicks erfahren, auf welchem Rang sie in Sachen Inklusion bereits stehen: Wer noch wenig getan hat, findet sich dann unter der Kategorie „Inklusionsbeginner“ wieder, wer schon viel umsetzen konnte, zählt zu den „Inklusionsprofis“.

Sie finden den Inklumat auf der Internetseite www.inklumat.de.

 
 
 

© 2012 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Landesverband Sachsen - Heinrich-Beck-Straße 47 - 09112 Chemnitz - E-Mail: information@lebenshilfe-sachsen.de