Volltextsuche
 
 
 
 
 
19.08.2014

„Museum im Dunkeln“ - Workshop bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Aus der Einladung: "Bei diesem Workshop erleben die Besucher eine Sinneserfahrung der besonderen Art und ungewohnte Museumseindrücke. Mit einem neuen Konzept erfahren sehende und blinde Besucher eine völlig neuartige und intensivere Wahrnehmung.

Der Workshop beginnt mit einer speziell aufbereiteten Führung in der Türckischen Cammer. Anschließend erfolgt der zweite Teil in einem vorbereiteten, lichtlosen Raum. Hier gilt es in einem geschützten Rahmen mit Hilfe anderer Sinneswahrnehmungen, beispielsweise Repliken oder Materialproben zu ertasten und zu erkennen.                                   

Bild Pferdekopfschmuck

Für alle Teilnehmer werden in dem abgedunkelten Aktionsraum der Abteilung Bildung und Vermittlung durch spezielle Brillen die gleichen Voraussetzungen geschaffen. Die Wahrnehmung erfolgt ohne visuelle Sinneseindrücke.

Der dritte Teil des Workshops endet mit einer kreativ-praktischen Umsetzung des Erfahrenen. Auch hier arbeiten die sehenden Gäste mit Spezialbrillen und können währenddessen nichts sehen.

Ziel dieser Veranstaltung ist ein intensiver Austausch zwischen sehenden und blinden Museumsbesuchern sowie eine stärkere Bewusstseinsbildung.

Termin: 8. November, 13 bis 17 Uhr.

Kosten: Eintritt zzgl. 3,00 Euro Führungsgebühr und 3,00 Euro Materialkosten

Anmeldungen: Beim Besucherservice unter besucherservice@skd.museum oder unter 0351-49 14 2000."

 
 
 

© 2012 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Landesverband Sachsen - Heinrich-Beck-Straße 47 - 09112 Chemnitz - E-Mail: information@lebenshilfe-sachsen.de