Volltextsuche
 
 
 
 
 

Herzlich willkommen

Hier lesen Sie aktuelle Nachrichten zu Inklusion, der UN-Behindertenrechts-Konvention und zu unserem Projekt Inklusion in Sachsen. Nutzen Sie bitte auch die Volltextsuche auf der linken Seite, um einen bestimmten Text zu finden.


  • „Das Parlament“ ab jetzt auch in \

    „Das Parlament“ ab jetzt auch in "Leichter Sprache"

    Jeder siebte Deutsche zwischen 16 und 64 Jahren kann nur einzelne Wörter oder einzelne Sätze lesen und deren Inhalt erfassen. Trotzdem haben diese Menschen ein Recht darauf, am gesellschaftlichen und politischen Leben teilzunehmen. Die wesentliche Voraussetzung dafür ist Information, auch in schriftlicher Form. Deshalb hat sich die Redaktion von „Das Parlament“ entschlossen, ab Montag, 30. Juni 2014, eine Beilage in "Leichter Sprache" zu ergänzen.

    [02.07.2014, 08:04]
     
     
  • Runder Tisch zur Schulgesetznovelle eingerichtet

    Pressemeldung des Sächsischen Kultusministeriums: "Auf Anregung der Kultusministerin Brunhild Kurth hat sich gestern der Runde Tisch »Schulgesetznovelle« konstituiert. »Der Runde Tisch soll eine Plattform zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch sein, bei der die Teilnehmer Anregungen und Vorschläge für eine Schulgesetznovelle einbringen können. Ziel ist es, Transparenz und Akzeptanz bei allen an Schule Beteiligten zu schaffen. Das Gremium kann und wird aber nicht das normale Gesetzgebungsverfahren ersetzen«, so Kultusministerin Kurth. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus Vertretern des Landeselternrates, des Landesschülerrates, der Kultusverwaltung sowie Schulleitern zusammen. Die Novellierung des Sächsischen Schulgesetzes gilt als eine der wichtigsten bildungspolitischen Vorhaben in der neuen Legislaturperiode.

    [25.06.2014, 11:12]
     
     
  • UN-Behindertenrechtskonvention: Frageliste des UN-Fachausschusses zu Deutschland liegt in deutscher Sprache vor

    UN-Behindertenrechtskonvention: Frageliste des UN-Fachausschusses zu Deutschland liegt in deutscher Sprache vor

    Information des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR): "Am 17. April hat der UN-Fachausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Prüfung des ersten deutschen Staatenberichts eine Frageliste ("List of Issues") an Deutschland gerichtet. Die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention hat diese Frageliste ins Deutsche übersetzen lassen. Die deutsche Fassung dient dazu, die interessierte Öffentlichkeit über den Stand des Verfahrens zu informieren und Aufmerksamkeit für Einzelbereiche zu schaffen."

    [24.06.2014, 08:16]
     
     
  • Aktueller Bericht: \

    Aktueller Bericht: "Wir sind in der Mitte der Gesellschaft"

    Seit 2013 kooperiert der Landesverband der Lebenshilfe Sachsen mit dem Projekt „Wir sind in der Mitte der Gesellschaft!“ der Stadt AG Hilfe für Behinderte Dresden e.V.. Das durch die Aktion Mensch geförderte Projekt setzt sich für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Dresden ein. Neben dem Schwerpunkt „Inklusive Kunst und Kultur“ arbeitet das Projekt intensiv in den Bereichen Selbstvertretung von Menschen mit Behinderungen und Bewusstseinsbildung. Vom 3.-5. Juli findet im Dresdner Residenzschloss ein Workshop zum Thema „Wir gestalten Gesellschaft. Grundrechte künstlerisch kreativ vermitteln“ statt. Lesen Sie im aktuellen Bericht, wie der Stand im Projekt "Wir sind in der Mitte der Gesellschaft" ist.

    [20.06.2014, 08:34]
     
     
  • Einladung zum Workshop im Projekt „Wir gestalten Gesellschaft. Grundrechte künstlerisch kreativ vermitteln"

    Vom 3.-5. Juli findet im Dresdner Residenzschloss ein Workshop zum Thema „Wir gestalten Gesellschaft. Grundrechte künstlerisch kreativ vermitteln“ statt. Ziel des Workshops ist es, persönliche und individuelle Geschichten, Standpunkte, Fragen oder Wünsche jedes Workshopteilnehmers in Bezug auf unsere Gesellschaft, das Grundgesetz und historische sowie kulturelle Verweise authentisch, unverstellt und kraftvoll „hervor zu kitzeln”.

    [13.06.2014, 10:37]
     
     
  • Heft zur Landtags-Wahl in Leichter Sprache

    Heft zur Landtags-Wahl in Leichter Sprache
    list_ils

    Ein Text in Leichter Sprache: Am 31. August ist Landtags-Wahl. An diesem Tag wählen wir die Abgeordneten. Die Abgeordneten machen die Politik in Sachsen. Jetzt gibt es ein Heft in Leichter Sprache zu Landtags-Wahl. Im Heft ist genau erklärt, wie die Wahl abläuft. Und was Sie am 31. August machen müssen.

    [12.06.2014, 09:14]
     
     
  • Der INKLUMAT für die Kinder- und Jugendarbeit

    Die Kreisjugendringe aus Esslingen und Rems-Murr (Baden-Württemberg) haben drei Jahre lang gemeinsam ein Frage-und-Antwort-Tool zum Thema Inklusion für Einrichtungen der Jugendarbeit entwickelt. Ähnlich wie der bekannte Wahl-O-Mat beinhaltet der INKLUMAT ein Frage-und-Antwort-Werkzeug und rechnet am Ende aus den individuellen Eingaben eine Einschätzung aus. Statt um die Frage, welche Partei zu einem passt, geht es beim INKLUMAT um die richtigen Schritte hin zur Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Jugendarbeit.

    [10.06.2014, 09:57]
     
     
  • 7. Bericht aus Genf - auch in Leichter Sprache

    7. Bericht aus Genf - auch in Leichter Sprache
    list_ils

    Ein Text in Leichter Sprache Heute stellen wir wieder einen Bericht vor. Den Bericht hat eine Frau geschrieben. Sie heißt Theresia Degener. Theresia Degener kennt sich gut mit Gesetzen aus. Theresia Degener ist in einer wichtigen Arbeits-Gruppe. Die Arbeits-Gruppe ist bei den Vereinten Nationen in Genf. Ganz viele Länder haben sich zu den Vereinten Nationen zusammen geschlossen.

    [04.06.2014, 09:53]
     
     
  • Vielen Dank für Nichts - Filmtipp

    Vielen Dank für Nichts - Filmtipp

    Dieser Tage ist in unseren Kinos der Film "Vielen Dank für Nichts" angelaufen. Darum geht's: Valentins Leben gerät aus den Fugen. Nach einem Snowboardunfall wird er zum Rollstuhlfahrer, befindet sich über Nacht im Heim und wird von seiner Mutter gezwungen, an einem Theaterprojekt für Behinderte teilzunehmen. Das einzig Schöne am Heimleben ist die Pflegerin Mira, die aber in festen Händen ist. Valentin entscheidet sich, den Kampf mit dem "gesunden", erfolgreichen und gut aussehenden Nebenbuhler Marc aufzunehmen und dessen Tankstelle zu überfallen.

    [03.06.2014, 11:41]
     
     
  • Beachtung der Belange von Menschen mit Behinderungen im Sächsischen Denkmalschutz gestärkt

    Pressemeldung des Landesbehindertenbeauftragten: "Mit dem Wiederaufbaubegleitgesetz zur Beseitigung der Folgen des Junihochwassers 2013 wurde mit Wirkung ab 1. Mai 2014 auch das Sächsische Denkmalschutzgesetz geändert. § 1 des Sächsischen Denkmalschutzgesetzes, welcher die Aufgaben von Denkmalschutz und Denkmalpflege definiert, wurde um einen Absatz 4 mit dem Wortlaut „Die Belange von Menschen mit Behinderungen oder mit Mobilitätsbeeinträchtigungen sind zu berücksichtigen.“ ergänzt.

    [21.05.2014, 15:16]
     
     
 
 
 

© 2012 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Landesverband Sachsen - Heinrich-Beck-Straße 47 - 09112 Chemnitz - E-Mail: information@lebenshilfe-sachsen.de