Volltextsuche
 
 
 
 
 

Herzlich willkommen

Hier lesen Sie aktuelle Nachrichten zu Inklusion, der UN-Behindertenrechts-Konvention und zu unserem Projekt Inklusion in Sachsen. Nutzen Sie bitte auch die Volltextsuche auf der linken Seite, um einen bestimmten Text zu finden.


  • Workshops des Antidiskriminierungsbüros zu Barrierefreiheit

    Workshops des Antidiskriminierungsbüros zu Barrierefreiheit

    Auch 2014 führt das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB Sachsen) wieder ganztägige Workshops zum Thema Barrierefreiheit durch. Folgende Themen und Termine sind geplant:

    [19.05.2014, 10:50]
     
     
  • Filmtipp zum Wochenende: Gabrielle

    Filmtipp zum Wochenende: Gabrielle

    Seit einigen Wochen läuft "Gabrielle - (k)eine ganz normale Liebe" in den Kinos. Das schreibt der Verleih: "Gabrielle ist Anfang zwanzig und besitzt nicht nur eine ansteckende Lebensfreude, sondern auch eine außergewöhnliche Begabung für Musik. Martin lernt sie in ihrer Therapiegruppe kennen, wo sie gemeinsam in einem Chor singen. Die beiden verlieben sich leidenschaftlich ineinander. Aber ihre Umgebung erlaubt ihnen diese Liebe nicht, denn die beiden sind nicht wie die Anderen: Gabrielle hat das Williams-Beuren-Syndrom. Die Liebe behinderter Menschen sollte längst kein Tabu mehr sein – trotzdem muss sich das junge Paar entschlossen den Vorurteilen stellen, um eine nicht ganz alltägliche Liebesgeschichte zu erleben.

    [16.05.2014, 09:16]
     
     
  • Fünfter Bericht zur Lage der Menschen mit Behinderungen im Freistaat Sachsen erschienen

    Das sächsische Kabinett hat am 29. April den Fünften Bericht zur Lage der Menschen mit Behinderungen im Freistaat Sachsen beschlossen. Im Auftrag des Sozialministeriums hatte das Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH (ISG) aus Köln seit September 2012 die verschiedenen Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen untersucht und die verfügbaren Daten zusammengetragen.

    [14.05.2014, 08:01]
     
     
  • 1. Sächsischer Inklusionspreis verliehen

    Pressemeldung des Behindertenbeauftragten: "Der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephan Pöhler, hat gestern im Beisein von Sozialministerin Christine Clauß in Chemnitz den mit jeweils 1000 Euro dotierten 1. Sächsischen Inklusionspreis verliehen. Unter dem Leitmotiv „Inklusive Gesellschaft im Sozialraum“ würdigte er vor ca. 100 Teilnehmern in der schönherr.EVENTKANTINE fünf Beispiele gelungener Inklusion in den Kategorien Freizeit & Kultur, Bildung, Demografie und Barrierefreiheit. Die Preisträger im Einzelnen:Freizeit & Kultur: Sonnenlandpark Lichtenau (Landkreis Mittelsachsen // Bildung: Volkshochschule Dreiländereck (Landkreis Görlitz) // Demografie: Medizinisches Versorgungszentrum Martinshof Rothenburg gGmbH (Landkreis Görlitz) // Barrierefreiheit: Große Kreisstadt Aue (Erzgebirgskreis). Ein Sonderpreis in der Kategorie Bildung ging an die Städtischen Bibliotheken Dresden.

    [06.05.2014, 11:40]
     
     
  • 1. Mai: Inklusives Theater für Gehörlose und Hörende in Chemnitz

    1. Mai: Inklusives Theater für Gehörlose und Hörende in Chemnitz

    "Freunde zum Essen" heißt das Theaterstück, das am 1. Mai um 19.30 Uhr im Chemnitzer Fritz-Theater aufgeführt wird. Dargeboten wird es vom Verein "Die Visionäre" aus Berlin, in dem hörende und gehörlose Agierende zusammen arbeiten. Es geht in der Aufführung um Freunde, die sich zum Essen treffen. Die einen schwärmen von der letzten Urlaubsreise, die anderen haben Probleme und wollen auch gehört werden. Dargeboten wird das Stück in Gebärden- und Lautsprache.

    [25.04.2014, 08:55]
     
     
  • Noch viel mehr vor - Neue Förderaktion der Aktion Mensch

    Noch viel mehr vor - Neue Förderaktion der Aktion Mensch

    „Noch viel mehr vor“ heißt die neue Förderaktion der Aktion Mensch. Mit bis zu 5.000 Euro unterstützt sie kleine lokale Projekte, die einen konkreten Beitrag zu Inklusion in unserer Gesellschaft leisten. Ob Kinderkochkurs, ein inklusives Sportangebot, ein gemeinsames Sommerfest oder eine Aktion rund um den 5. Mai – Projekte, die offen für alle Menschen sind, können viel bewegen.

    [22.04.2014, 09:55]
     
     
  • Auftakt der Staatenprüfung Deutschlands zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK)

    Auftakt der Staatenprüfung Deutschlands zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK)

    Artikel der Lebenshilfe Bundesvereingung: "Am Montag, den 14. April, trat die Staatenprüfung Deutschlands zur Umsetzung der UN-BRK in ein entscheidendes Stadium: In einer Sitzung des zuständigen Fachausschusses, des „UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ wurde die sogenannte List of Issues vorbereitet. Dies ist eine Fragenliste zu den Artikeln der BRK, bei denen der Fachausschuss den größten Reformbedarf sieht. Die Fragen des Fachausschusses, die in einer anschließenden internen Ausschusssitzung verabschiedet wurden, richten sich an die Bundesregierung.

    [17.04.2014, 09:52]
     
     
  • Diskussionsabende des Weitblick e.V. zu Inklusion

    Diskussionsabende des Weitblick e.V. zu Inklusion

    Die Studierendeninitiative Weitblick Leipzig e.V. und die evangelische Studierendengemeinde Leipzig veranstalten im Mai eine Podienreihe mit dem Titel "Eine Schule für alle". Weitblick Leipzig e.V. ist ein studentischer Verein, der sich in Leipzig und weltweit für einen gerechteren Zugang zu Bildung einsetzt. Mit der Veranstaltungsreihe soll den BesucherInnen eine Plattform geboten werden, auf der sie sich über das Thema „Inklusion“ informieren und austauschen können und in Diskussion mit Experten treten können. Das Thema soll dabei aus möglichst vielen Perspektiven beleuchtet werden. Die Veranstaltungen werden am 05.05.2014, am 07.05.2014 und am 14.05.2014 um 19:30 Uhr in Leipzig stattfinden.

    [15.04.2014, 07:28]
     
     
  • Sächsisches Inklusionsgesetz abgelehnt

    In der letzten Woche wurde der Entwurf für ein sächsisches Inklusionsgesetz im Landtag abgelehnt. Der Entwurf war von den Parteien SPD und der Linken eingebracht worden.

    [14.04.2014, 10:46]
     
     
  • Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention: Rechte behinderter Menschen brauchen mehr politische Aufmerksamkeit

    Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention: Rechte behinderter Menschen brauchen mehr politische Aufmerksamkeit

    Fünf Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention zieht die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention eine gemischte Bilanz. "Trotz erkennbarer Dynamik im Feld der Inklusion ist die politische Aufmerksamkeit für die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Deutschland noch viel zu gering", erklärte Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle zum fünften Jahrestag des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention am 26. März. "Heute wird zwar die Größe der Aufgabenstellung besser erkannt – und das ist ein Fortschritt, jedoch sind zahlreiche Fragen offen und strukturelle Umsetzungserfolge lassen auf sich warten", so Aichele. "Die Gewährleistung der Rechte behinderter Menschen braucht mehr politische Tatkraft und das Umsetzungstempo im Politikfeld Inklusion muss unbedingt erhöht werden."

    [31.03.2014, 09:57]
     
     
 
 
 

© 2012 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Landesverband Sachsen - Heinrich-Beck-Straße 47 - 09112 Chemnitz - E-Mail: information@lebenshilfe-sachsen.de